Lebendimpfstoffe

Lebendimpfstoffe enthalten abgeschwächte, noch vermehrungsfähige Erreger. Diese können aber die Krankheit in der Regel nicht auslösen. Ihr großer Vorteil ist, dass sie eine echte Krankheit jedoch ohne Symptome erzeugen und daher oft eine gute und lang anhaltende Immunität erzielen.

Ihr Nachteil ist, dass es in sehr seltenen Fällen zu Nebenwirkungen und Krankheitserscheinungen kommen kann. Lebendimpfstoffe wirken in der Regel effizienter als Totimpfstoffe, da sie neben humoraler Immunität (zirkulierende Antikörper) auch bis zu lebenslang anhaltende zelluläre Immunantworten auslösen.