Expertenempfehlung & Impfschema

Nach den Deutschen Impfempfehlungen für die Kleintierpraxis sollten Katzen in Deutschland grundsätzlich gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft werden. Zur eigenen Sicherheit empfiehlt sich bei Freigängerkatzen auch eine Impfung gegen Tollwut.

Je nach individueller Situation empfiehlt sich bei Freigängerkatzen oder Katzen, die viel Kontakt zu anderen Katzen mit unbekanntem Impfstatus haben, eine Impfung gegen Bordetella bronchoseptica, die feline Leukämie und Chlamydophila felis. Bei seronegativen Jungkatzen kann auch eine Impfung gegen die feline infektiöse Peritonitis angeraten sein.

Impfschema

Grundimmunisierung
Ab 8 Wochen RCP
Ab 12 Wochen RCP+T
Ab 16 Wochen* RCP
Ab 15 Monaten* RCP
Nachimpfungen
Jährlich RC
Alle 3 Jahre RCP+T
 
Erklärung:
R = Herpesviren (Rhinotracheitis)
C = Caliciviren
P = Katzenseuche (Panleukopenie)
T = Tollwut ( bei Freigängern)

* über die Zulassung hinausgehende Empfehlungen der StiKo-Vet., um den Populationsschutz zu optimieren, z.B. für Reisen in Endemiegebiete.

"Grundsätzlich sollten alle Katzen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut geimpft sein. Weitere Impfung sind den individuellen Lebensbedingungen anzupassen."