Der Erreger

Bordetella bronchiseptica ist ein kleines, gramnegatives und bewegliches Bakterium. Unter Umweltbedingungen ist es nur wenig widerstandsfähig und bleibt nur für kurze Zeit infektiös. Bb wird durch viele gewöhnliche Desinfektionsmittel sowie extreme pH-Werte oder Temperaturen rasch abgetötet. In einer stark kontaminierten Umgebung  und in einem für den Erreger günstigen Milieu (Schleim) kann er aber ausreichend lange überleben, um eine indirekte Übertragung zu ermöglichen. Es ist jedoch auch eine Infektion durch direkten Kontakt zu infizierten Artgenossen und durch eine Tröpfcheninfektion möglich.

„Mehr Informationen zur Felinen Bordetellose finden Sie hier .“

Bb ist in Katzenpopulationen weit verbreitet (Seroprävalenz: 24 -87%), wobei die Verbreitung vermutlich vor allem durch latent infizierte Katzen, so genannte Carrier (Träger) erfolgt. Die Infektion konnte jedoch auch bei Katzen in Haushalten mit lediglich 1-3 Tieren nachgewiesen werden. Es existieren wissenschaftliche Beweise dafür, dass der Erreger vom Hund auf die Katze (und umgekehrt) übertragen werden kann, wenn die Tiere im selben Haushalt leben.