Katzenschnupfen

Impfung gegen Katzenschnupfen ist Pflicht

Katzenschnupfen

Was erst einmal harmlos klingt, kann zu einer lebensgefährlichen Erkrankung werden.

Während sich die Anfangssymptome auf eine leichte Bindehautentzündung und/oder vereinzelte Nieser beschränken können, sind in einem fortgeschrittenen Krankheitsverlauf schwere Erkrankungen mit eitrig verklebten Augen, einer schmerzhaften Entzündung der Zunge, die mit Nahrungsverweigerung und Gewichtsverlust einhergeht, möglich. Auch Todesfälle kommen bei dieser Erkrankung vor.

Mehr zum Katzenschnupfen >>>

Impfungen

Impfungen stellen nach wie vor die wichtigste immunprophylaktische Maßnahme zum Schutz vor Infektionskrankheiten dar.

Grundsätzlich sollten alle Katzen gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft sein. Tollwut zählt für Freigänger-Katzen ebenso zu den obligaten Impfungen. Je nach den individuellen Lebens- und Haltungsbedingungen des einzelnen Tieres können noch weitere Schutzimpfungen angeraten sein, so z.B. die Impfung gegen Bordetella bronchiseptica.